Heizung-Technischer-Dienst
Heizung-Technischer-Dienst         

Pellets-Förderung

III.4. Förderungsinhalt
Holz-Zentralheizungsanlagen (Kessel, Regelung, Verrohrung, Wärmespeicher, Pellets- oder Hackschnitzelvorratsspeicher, Planung, Umbau des Heizraumes) und Entfernung von alten Zentralheizungskesseln sowie Öl- oder Gastanks.

III.5. Förderungsumfang
Für die Errichtung einer Holzheizungsanlage wird ein einmaliger, nicht rückzahlbarer Baukostenzuschuss in Höhe von 30% der anerkennbaren Investition gewährt. Die maximale Höhe des Baukostenzuschusses beträgt:

a) Scheitholzkessel € 1.100,--

b) Pelletskessel € 1.800,--

c) Hackschnitzelkessel € 2.200,--

d) Bei Vorlage eines von einem entsprechend
den Kärntner Bauvorschriften Befugten,
nach OIB erstellten, und in der Landesdatenbank ZEUS
abgelegten Energieausweises, beträgt die Förderung
der Anlagen nach a, b oder c

für die Ersten 20 kWHeizlast € 150,-- pro kW
für weitere 30 kWHeizlast € 100,-- pro kW
für jede weitere kWHeizlast € 60,-- pro kW

Sollte die Nennlast des Kessels geringer sein als die Heizlast, wird nur bis zur Nennlast des Kessels gefördert!

e) Umstieg von Öl-, bzw. Gaszentralheizung oder Stromheizung
auf Anlagen nach b oder c € 600,--

Für Förderungen nach d und e müssen die alten Heizkessel entfernt werden.

Sie haben Fragen?

Heizung-Technischer-Dienst
Anton-Reichel-Str. 14 
9300 St. Veit an der Glan

 

Telefon: +43 4212 5248

 

Informationen über unseren Betrieb und unsere Leistungen erhalten Sie ab sofort kompakt auf unserer neuen Internetseite.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heizung-Technischer-Dienst